Archivsuche:

Widerruf Button
Web Akte Button
Rückservice - Callback
Jetzt Rechtslage testen!
JETZT KAPITALRECHTinfo - Das Mandantenmagazin der Kanzlei Göddecke - bestellen!
Fragen, Anregungen, Kritik?!



Folgen Sie uns:

Follow rechtinfo on Twitter


Lehman-Zertifikate: Falsches Anlageprodukt dem Kunden offeriert – Bank muss Schadensersatz zahlen

In einem von der KANZLEI GÖDDECKE vor dem Landgericht Bonn (LG Bonn) vertretenen Fall wollte die Anlegerin ihr Geld in sicherem Festgeld parken und bekam auf Anraten der Kundenberaterin für einen Teilbetrag Lehman-Zertifikate. Eine falsche Anlageberatung, wie das LG Bonn Mitte April entschied: Die Beratung einer Bank ist keine Verkaufsveranstaltung für deren protegierte Finanzprodukte. Die Kundin erhält ihr Geld zurück und entgangene Zinsen gezahlt.

Der Wunsch nach einer sicheren und möglichst krisenfesten Finanzanlage stand der Kundin ins Gesicht geschrieben, als sie sich beraten ließ, um ihr Geld anzulegen. Die Kundenberaterin der Targobank AG & Co. KGaA (früher Citibank) aus Siegburg empfahl anstatt der von der Kundin ins Auge gefassten Festgeldanlage, das Geld in Lehman-Zertifikaten (ISIN DE000A0SHLW6) anzulegen.

 

Ein Kunde könne dem Fachverstand der Beraterin der Bank vertrauen, schrieben die Bonner Richter der Bank ins Stammbuch. Sie sei nicht berechtigt, im Rahmen einer Beratung auf einmal in eine Verkaufsaktion für ein von ihr bevorzugtes Geldanlageprodukt umzuschwenken. Sie dürfe nicht etwas offerieren, was der Kunde überhaupt nicht erwerben wolle: Also statt Festgeld unsichere Lehman-Zertifikate.

 

Die Bank konnte in dem Gerichtsverfahren nicht mit dem Argument punkten, dass über die Verlustmöglichkeiten von Zertifikaten aufgeklärt worden sei. Hiervon ließen sich die Richter vom Landgericht nicht überzeugen; denn nach deren Ansicht erfolgte kein Warnhinweis durch die Kundenberaterin.

 

Stellungnahme der Kanzlei Göddecke

Empfiehlt ein Bankberater statt des vom Kunden gewünschten sicheren Festgelds ein mit Unsicherheiten behaftetes Lehman-Zertifikat, so muss die Bank für den Schaden aufkommen. Das Urteil aus der Bundesstadt Bonn kritisiert außerdem das Prozedere bei dem Ausfüllen des Fragenkatalogs zur Finanzplanung. Klare Worte der Richter: „Die Kammer hat nach dem Ergebnis der Beweisaufnahme die Überzeugung gewonnen, dass das in dem genannten Dokument erfasste Risikoprofil der Klägerin nicht ihren tatsächlichen Angaben in dem Beratungsgespräch entsprach.“

 

Nach Ansicht der KANZLEI GÖDDECKE ist damit der als Wertpapiersammelorder bezeichnete Wertpapiererhebungsbogen nicht einmal das Papier wert, auf dem er ausgedruckt worden ist – für diesen Prozess bedeutet das einen schweren Schlag gegen die Bankberatungspraxis.

 

Quelle: Landgericht Bonn (LG Bonn), Urteil vom 14. April 2010, Az. 2 O 221/09 (n. rkr.)

 

14. April 2010 (Rechtsanwalt Hartmut Göddecke)

 

Weitere interessante Artikel zu diesem Projekt finden Sie „hier“



REFERENZEN:







Button Anwaltskompass







Göddecke Rechtsanwälte Anlagerecht

Elite Report - Top Adressen im Anlagerecht

Kapital-rechtinfo.de von Anwaltsblatt positiv bewertet

KRI-SPEZIAL:

I. Einzelne Kapitalanlagen im Fokus:

Die KANZLEI GÖDDECKE RECHTSANWÄLTE in Siegburg bei Bonn/Köln bietet betroffenen Anlegern und Verbrauchern kompetente Beratung und Hilfe, u.a. in folgenden Fällen:

Spezialseite zu Film- und Medienfonds
filmfonds.rechtinfo.de

Spezialseite zu Schiffsfonds
schiffsfonds.rechtinfo.de

MedPro Group Partnership Corp. & Co. KG
medpro.rechtinfo.de

Lehman Brothers
lehman.rechtinfo.de

ACI Alternative Capital Invest
aci.rechtinfo.de

DFO/DBVI/Privatbank Reithinger:
dbvi.rechtinfo.de

MWB Vermögensverwaltungs AG
mwb.rechtinfo.de

Securenta/Göttinger Gruppe
securenta.rechtinfo.de

Accessio Wertpapierhandelshaus AG
accessio.rechtinfo.de

Falk-Capital/Falk Gruppe (Falk Fonds) falk.rechtinfo.de

Futura Finanz GmbH & Co. KG
futura-finanz.rechtinfo.de

MSF Master Star Fund
Deutsche Vermögensfonds I AG & Co. KG
msf.rechtinfo.de

VIP 3 und 4 Medienfonds
vip.rechtinfo.de
II. Bedeutende Themen- und Rechtsbereiche:

Bürgschaften und Mithaftübernahmen als Sicherungsmittel für Kredite Bürgschaften/Mithaftübernahmen

Restschuldversicherungen bei Verbraucherdarlehensverträgen Restschuldversicherungen

Vermögensverwalter im Feuer der Kritik Vermögensverwalter
Weitere Onlineangebote
der KANZLEI GÖDDECKE RECHTSANWÄLTE und FACHANWÄLTE für Bank- und Kapitalmarktrecht:

Das ganze "Gezwitscher" der Kanzlei unter:
http://twitter.com/rechtinfo

KAPITAL-RECHTINFO.de RSS-Newsfeed
rss.rechtinfo.de

Online-Rechtsberatung uvm.
www.rechtinfo-rat.de

Anwaltliche Hilfe, Beratung und Informationen zum Erbrecht
www.erb-rechtinfo.de

Anwaltliche Hilfe, Beratung und Informationen zum Thema Widerruf von Krediten, Darlehen und Lebensversicherungen
www.widerrufsbelehrungen.de

Schnelle anwaltliche Hilfe in Steuerstrafsachen/
bei Steuerhinterziehung von spezialisierten Rechtsanwälten
www.steuern-rechtinfo.de

Anwaltliche Hilfe in Arbeitsrechtssachen (Abmahnung, Kündigung, Arbeitsvertrag)
www.arbeit-rechtinfo.de

Mehr Sicherheit im Finanzdschungel
www.rechtinfo-check.de

Spezialtest für "Immobilien-Geschädigte" www.schrottimmobilie-a.de

Kanzleimagazin KAPITALRECHTinfo
KAPITALRECHTinfo

Im Überblick
www.gerecht.de

Homepage der Kanzlei Göddecke www.rechtinfo.de