Archivsuche:

Widerruf Button
Web Akte Button
Rückservice - Callback
Jetzt Rechtslage testen!
JETZT KAPITALRECHTinfo - Das Mandantenmagazin der Kanzlei Göddecke - bestellen!
Fragen, Anregungen, Kritik?!



Folgen Sie uns:

Follow rechtinfo on Twitter


Madoff-Skandal: Fondssicherheit insgesamt in Frage gestellt

Nach europäischen Recht regulierte Investmentfonds galten bislang als für Anleger besonders geschützt. Doch der Madoff-Skandal zeigt erhebliche Risiken auf.

Nach und nach kommt Licht in den Madoff-Skandal. Eine Vielzahl von Kleinanlegern waren in europäischen Investmentfonds investiert, die das Geld letztlich bei Madoff anlegten. Von dem Skandal betroffen sind in erster Linie der in Luxemburg aufgelegte Herald (Lux) Absolute Return und der irische Thema US Equity. Aber auch bis zu 40 Dachfonds sind betroffen, die in diese beiden Fonds investiert haben sollen. Die Dachfonds wurden angewiesen, den Madoff-Anteil ihrer Investments völlig abzuschreiben. Die Herald und Thema-Fonds wurden vom Handel ausgesetzt. Inzwischen wurde bezüglich des Herald (Lux) Fonds die Abwicklung angeordnet. Dessen Anteile gelten aber als quasi wertlos. Madoff soll nach Angaben der US-Behörden von den zu investierenden Beträge nie Wertpapiere erworben.

 

Wie nunmehr bekannt geworden ist, hatte Madoff in den genannten beiden Fonds offensichtlich eine ganz dominierende Rechtsstellung inne. Er vereinte Kompetenzen, die nach dem europäischen Investmentrecht eigentlich auf unterschiedliche Banken verteilt werden sollen. Das Gesetz sieht insoweit vor, dass ein Investmentfonds in der Hand mehrerer Banken liegt, die sich zum Schutz der Anleger gegenseitig kontrollieren. Indem aber Madoff entscheidende Kompetenzen auf sich vereinigte, war eine Kontrolle nur noch unzureichend möglich.

 

Für die Situation verantwortlich gemacht wird im Hinblick auf den Herald (Lux) US Absolute Return die Bank Medici, die als offizieller Fondsmanager fungierte sowie eine Tochter der HSBC als Depotbank. Beide sollen wichtige Aufgaben an Madoff delegiert haben, was zu dem Schaden für die Kleinanleger geführt haben soll.

 

Stellungnahme der Kanzlei Göddecke

Wer wichtige Aufgaben delegiert, hat entsprechende Sorgfalts- und Überwachungspflichten einzuhalten. Dies gilt auch für Banken. Wer gegen diese Pflichten verstößt, haftet auf Schadensersatz. Anleger sollten daher ihre Schadensersatzansprüche gegen die Beteiligten überprüfen lassen.

 

Quelle: Eigene Recherche

 

20. Februar 2009 (Rechtsanwalt Patrick J. Elixmann, LL.M.)

 

 

Weitere interessante Artikel zu diesem Projekt finden Sie „hier“

 

:: Madoff-Skandal: Deutsche Anleger durch Fondsbeteiligungen geschädigt.

 

:: Madoff-Skandal: Österreichs Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA übernimmt Geschäfts­führung über die Bank Medici AG

 

:: Madoff-Skandal: Großbanken HSBC und UBS geraten unter Druck

 

 

 



REFERENZEN:









Button Anwaltskompass







Göddecke Rechtsanwälte Anlagerecht

Elite Report - Top Adressen im Anlagerecht

Kapital-rechtinfo.de von Anwaltsblatt positiv bewertet

KRI-SPEZIAL:

I. Einzelne Kapitalanlagen im Fokus:

Die KANZLEI GÖDDECKE RECHTSANWÄLTE in Siegburg bei Bonn/Köln bietet betroffenen Anlegern und Verbrauchern kompetente Beratung und Hilfe, u.a. in folgenden Fällen:

Spezialseite zu Film- und Medienfonds
filmfonds.rechtinfo.de

Spezialseite zu Schiffsfonds
schiffsfonds.rechtinfo.de

MedPro Group Partnership Corp. & Co. KG
medpro.rechtinfo.de

Lehman Brothers
lehman.rechtinfo.de

ACI Alternative Capital Invest
aci.rechtinfo.de

DFO/DBVI/Privatbank Reithinger:
dbvi.rechtinfo.de

MWB Vermögensverwaltungs AG
mwb.rechtinfo.de

Securenta/Göttinger Gruppe
securenta.rechtinfo.de

Accessio Wertpapierhandelshaus AG
accessio.rechtinfo.de

Falk-Capital/Falk Gruppe (Falk Fonds) falk.rechtinfo.de

Futura Finanz GmbH & Co. KG
futura-finanz.rechtinfo.de

MSF Master Star Fund
Deutsche Vermögensfonds I AG & Co. KG
msf.rechtinfo.de

VIP 3 und 4 Medienfonds
vip.rechtinfo.de
II. Bedeutende Themen- und Rechtsbereiche:

Bürgschaften und Mithaftübernahmen als Sicherungsmittel für Kredite Bürgschaften/Mithaftübernahmen

Restschuldversicherungen bei Verbraucherdarlehensverträgen Restschuldversicherungen

Vermögensverwalter im Feuer der Kritik Vermögensverwalter
Weitere Onlineangebote
der KANZLEI GÖDDECKE RECHTSANWÄLTE und FACHANWÄLTE für Bank- und Kapitalmarktrecht:

Das ganze "Gezwitscher" der Kanzlei unter:
http://twitter.com/rechtinfo

KAPITAL-RECHTINFO.de RSS-Newsfeed
rss.rechtinfo.de

Online-Rechtsberatung uvm.
www.rechtinfo-rat.de

Anwaltliche Hilfe, Beratung und Informationen zum Erbrecht
www.erb-rechtinfo.de

Anwaltliche Hilfe, Beratung und Informationen zum Thema Widerruf von Krediten, Darlehen und Lebensversicherungen
www.widerrufsbelehrungen.de

Schnelle anwaltliche Hilfe in Steuerstrafsachen/
bei Steuerhinterziehung von spezialisierten Rechtsanwälten
www.steuern-rechtinfo.de

Anwaltliche Hilfe in Arbeitsrechtssachen (Abmahnung, Kündigung, Arbeitsvertrag)
www.arbeit-rechtinfo.de

Mehr Sicherheit im Finanzdschungel
www.rechtinfo-check.de

Spezialtest für "Immobilien-Geschädigte" www.schrottimmobilie-a.de

Kanzleimagazin KAPITALRECHTinfo
KAPITALRECHTinfo

Im Überblick
www.gerecht.de

Homepage der Kanzlei Göddecke www.rechtinfo.de